Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Verkaufsbedingungen für den Naturhaus Online-Shop

Holz ist ein lebendes Naturprodukt.
Bitte bedenken Sie, dass trotz sorgfältiger Verarbeitung Holz im Freien schwinden, sich verwerfen und auch reißen kann. Im Astbereich und an harzreichen Stellen des Holzes kann es zu Ausblühungen von Harz und anderen Inhaltsstoffen kommen. Dieses sind die speziellen Eigenschaften von Holz, einem natürlichen und sympathischen Werkstoff.


§ 1 Angebot und Vertragsabschluss

1.1.Das vom Käufer online bestellte Angebot ist eine bindende Bestellung. Wir können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen oder innerhalb dieser Frist die bestellte Ware zusenden.

§ 2 Überlassene Unterlagen

2.1. An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Käufer überlassenen Unterlagen, wie z.B. Kalkulationen, Zeichnungen ect., behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden., es sei denn, wir erteilen dem Käufer unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Soweit wir das Angebot des Käufers nicht innerhalb der Frist von § 1 annehmen, sind diese Unterlagen uns unverzüglich zurückzusenden.

§ 3 Preise und Zahlung

3.1. Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das Konto der Firma Naturhaus GmbH zu erfolgen. Abzüge sind nur bei schriftlicher besonderer Vereinbarung zulässig.
3.1. Der Kaufpreis ist gemäß Vereinbarung zu zahlen. Verzugszinsen werden in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz p. a. berechnet.

§ 4 Zurückhaltungsrecht

4.1. Zur Ausübung eines Zurückhaltungsrechts ist der Käufer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 5 Lieferzeit

5.1. Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers voraus.
5.2. Kommt der Käufer in Annahmeverzug, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden, einschl. der entstehenden Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen.
Dem Käufer bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe überhaupt nicht oder zumindest wesentlich niedriger ist.
5.3. Wir haften im Fall des von uns nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten Lieferverzugs für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung in Höhe von 2% des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 10% des Lieferwertes. Dem Käufer bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht oder zumindest wesentlich niedriger als die Pauschale entstanden ist.
5.4. Weitere Ansprüche und Rechte des Käufers wegen eines Lieferverzuges bleiben unberührt.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

6.1.Bei Verträgen mit Verbrauchern bleibt der Kaufgegenstand bis zum vollständigen Ausgleich von Naturhaus aufgrund des Kaufvertrages zustehenden Forderungen Eigentum von Naturhaus. Bei Verträgen mit Unternehmen bleibt der Kaufgegenstand bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsverbindung Eigentum der von Naturhaus.

§ 7 Mitteilung von Transportschäden

7.1.Der Kunde wird uns im Falle von Transportschäden nach besten Kräften unterstützen, wenn und soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. der Transportversicherung geltend gemacht werden.
7.2.Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich sofort erkennbar, hat der Kunde dies innerhalb von 10 Tagen nach Ablieferung gegenüber Naturhaus anzuzeigen um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können.
7.3.Etwaige Rechte und Ansprüche des Kunden, insbesondere dessen Rechte bei Mängeln der Sache, bleiben von Regelungen unberührt. Diese beinhalten daher keine Ausschlussfrist für Rechte des Kunden nach Ziffer 7 dieser AGB.

§ 8 Mangelhafte Lieferung

8.1. Abbildungen von Produkten dienen ausschließlich der Illustration und weisen nicht auf einen bestimmten Qualitätsstandard hin. Die Produktabbildungen können (je nach Einstellung am Abrufgerät) vom Aussehen der gelieferten Produkte abweichen, insbesondere hinsichtlich der Größe und Farbe. Bitte beachten Sie deshalb die Angaben im Angebotstext.
8.2. Ist der Käufer Unternehmer, so leistet Naturhaus für Mängel der Ware nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Offensichtliche Mängel sind dann spätestens einen Monat nach Erhalt der Lieferung schriftlich anzuzeigen. Werden Mängel nicht rechtzeitig angezeigt, gilt die Ware als genehmigt. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind uns nach Feststellung innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfristen mitzuteilen.
8.3. Verbraucher haben die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Naturhaus ist berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.
8.4. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Käufer grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung), Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) oder Schadenersatz nach der Leistung verlangen. Wählt der Kunde Schadenersatz statt der Leistung, so gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß Ziffer 7 Abs. 7 dieser Bestimmungen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Käufer kein Rücktrittsrecht zu.
8.5. Ist der Käufer Unternehmer, gilt als Beschaffenheit der Ware grundsätzlich nur die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart. Öffentliche Äußerungen, Anpreisung oder Werbung des Herstellers stellen daneben keine vertragsmäßige Beschaffenheit der Ware dar.
8.6. Die Gewährleistungsfrist für Verbraucher beträgt  zwei Jahre ab Ablieferung der Ware. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf den bestimmungsgemäßen normalen Verschleiß oder Abnutzung. Unsere Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.
8.7. Unabhängig von oben genannten Punkten haften wir für Ansprüche des Kunden auf Schadenersatz, z.B. wegen Nichterfüllung, Verschulden bei Vertragsabschluss, Verletzung vertraglicher Nebenverpflichtungen, Mangelfolgeschäden, Schäden aus unerlaubter Handlung und sonstigen Rechtsgründen nicht, es sei denn, Naturhaus haftet wegen des Fehlers einer zugesicherten Eigenschaft oder wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit. Unabhängig von dem Grad unseres Verschuldens bleibt eine etwaige Haftung bei arglistigem Verschweigen eines Mangels unberührt. Dieser Haftungsausschluss gilt ebenfalls nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.
8.8. Garantien im Rechtssinne erhält der Käufer durch uns nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

§ 9 Haftung

9.1.Naturhaus übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch fehlerhafte oder nicht fachgerechte Anbringung oder Aufstellung auftreten. Dies gilt insbesondere für Schäden, die im Rahmen der Gewährleistung geltend gemacht werden. Im Schadensfall hat der Vertragspartner die fachkundige Aufstellung darzulegen und mittels geeigneter Nachweise zu beweisen.
9.2.Unsere Produkte sind Naturprodukte, natürliche Beeinträchtigungen, wie harzige Stellen oder Farbabweichungen geringen Ausmaßes sind natürlichen Ursprungs und berechtigen nicht zur Geltendmachung von Gewährleistungs- oder Schadensersatzansprüchen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Produkte in Farbe und Qualität Schwankungen unterworfen sind.
9.3.Keine Gewährleistung wird bei vorgenommenen Veränderungen übernommen. Der Kunde hat daher vor Benutzung sorgfältig zu prüfen, ob die Ware für Ihn geeignet ist. Insbesondere ist hier auf die Anweisungen in der Gebrauchsanleitung zu achten. Den gesetzlichen Regelungen entsprechend hat der Kunde im Fall von Mängeln an der gelieferten Sache grundsätzlich zunächst nur einen Anspruch auf Nacherfüllung.
9.4.Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Naturhaus, dessen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
9.5.Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 4 haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
9.6.Wesentliche Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 4 sind die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
9.7.Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

§ 10 Online-Streitbelegung

10.1.Die Europäische Kommission stellt demnächst eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Den Link werden wir an dieser Stelle veröffentlichen, sobald die Plattform existiert.

§ 11 Gerichtsstand

11.1.Soweit der Geschäftspartner Vollkaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches ist, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Berlin vereinbart, ungeachtet der Höhe der Forderung.

§ 12 Aufklärung über Pflichten

Verträge über den Naturhaus- Onlineshop unter der Internetadresse http://www.naturhaus-holzbau.de kommen wie folgt zustande:
12.1. Sie können aus dem Warensortiment Produkte auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb“ in einen sogenannten Warenkorb legen und sammeln. Im Warenkorb können Sie die Liefermenge der gewünschten Ware auswählen und Waren hinzufügen oder entfernen. Über den Button „zahlungspflichtiges bestellen“ geben Sie einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren zu den dort aufgeführten Konditionen ab. Vor dem Abschicken der Bestellung können Sie die Daten jederzeit einsehen, ändern und löschen.
12.2. Die Bestellung kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn Sie zuvor durch Anklicken der Box „Ich akzeptiere die allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen“ diese Vertragsbindungen akzeptiert und dadurch in die Bestellung einbezogen haben. Die AGB können Sie jederzeit über Ihren Internetbrowser lesen, ausdrucken oder auf ihrem lokalen Rechner speichern.
12.3. Wir schicken Ihnen unverzüglich nach Absendung der Bestellung eine automatische Empfangsbestätigung per E- Mail zu, in welcher Ihre Bestellung nochmals aufgeführt wird und die Sie über die Funktion „Drucken“ ausdrucken können. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert, dass Ihre Bestellung bei Naturhaus GmbH eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.
12.4. Über bestellte Waren aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande; das Gleiche gilt hinsichtlich nicht in der Lieferung enthaltener Waren, sofern zuvor keine Versandbestätigung verschickt wurde und der Kaufvertrag deswegen mit der Anlieferung der Ware beim Kunden zustande kommt.
12.5. Der Internetshop steht in deutscher Sprache zur Verfügung. Der Vertragstext wird von der Naturhaus GmbH gespeichert, Sie können diesen nach der Bestellung nicht mehr einsehen, allerdings enthält die Auftragsbestätigung alle Details des Vertrages.


 



Verkaufsausstellung

Bollensdorfer Weg 2-4
D-15366 Dahlwitz Hoppegarten

Routenplaner »

Montag bis Freitag
10:00 Uhr - 13:00 Uhr
14:30 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag
10:00 Uhr - 13:00 Uhr